Mögliche Fragen …

… an die Ärzte

  • Welche Untersuchungen werden zur Nachsorge durchgeführt? In welchen Abständen müssen diese erfolgen?
  • Welche Nachsorge-Maßnahmen sollte ich nach Behandlungsende bekommen?
  • Zu welchem Arzt sollte ich zur Nachuntersuchung gehen?
  • Was sind Langzeit- und Spätfolgen einer Krebsbehandlung? Wer ist dafür jeweils der zuständige Arzt?
  • Wie können Langzeitfolgen behandelt oder gelindert werden?
  • Welche Therapien und Medikamente habe ich genau bekommen?
  • Wie hoch ist das Risiko, dass der Krebs wiederkehrt oder eine andere Krebsart bei mir festgestellt wird?
  • Auf welche Symptome sollte ich achten?
  • Wen sollte ich verständigen, wenn ich diese Symptome bei mir beobachte?
  • Was sollte ich tun, um meine Gesundheit und mein Wohlbefinden aufrecht zu erhalten bzw. zu fördern?
  • Habe ich Begleiterkrankungen, die gegebenenfalls von anderen Fachärzten behandelt werden müssen?
  • Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen zu den Folgen der Erkrankung für meinen gewohnten Alltag?
  • Werde ich zu Hause in der Lage sein, mich selbst zu versorgen oder benötige ich Unterstützung?
  • Wem sage ich, dass ich pflegerische Unterstützung im Alltag benötige, etwa bei der Körperpflege, beim Ankleiden, beim Essen, und wer hilft bei der Organisation?
  • Wer unterstützt mich bei der psychischen Bewältigung der Erkrankung?
  • Wie sieht die medizinische Versorgung insgesamt aus? Wer ist der Ansprechpartner, bei dem alle Informationen zusammenlaufen? Kann ich meinen Hausarzt weiter einbinden, der mich bei anderen Erkrankungen betreut? Wer ist in Notfällen am schnellsten erreichbar und zuständig?
  • Für Patienten, bei denen die Nachsorge nicht am Wohnort möglich ist: Wie organisiere ich die Fahrt zur Klinikambulanz oder zum Facharzt? Kann ich einen Fahrtkostenzuschuss von der Krankenkasse bekommen? Welche Unterstützung können Angehörige oder Freunde bieten?
  • Mir steht ein Schwerbehindertenausweis zu. Kann mich die Sozialabteilung des Krankenhauses bei der Beantragung unterstützen?
  • Wäre es sinnvoll, die Ernährung umzustellen? Wenn ja, wie?
  • Ist die Einnahme von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll?
  • Wie hoch ist die ideale Trinkmenge für mich? Darf ich Sport treiben und wenn ja, was und ab wann?

Für diese Zusammenstellung danken wir Martina Preisler, Psychoonkologin an der Charité.

ciuro – Mein Begleiter durch den Krebs.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen