Mögliche Fragen …

… an die Psychoonkologie

-> siehe vorherige Erkrankungsphasen

  • Wie kann ich mich zu bestimmten Behandlungen motivieren?
  • Was kann mir im MRT helfen, mit der Lautstärke und Beengtheit umzugehen?
  • Wie kann ich mit Stimmungsschwankungen umgehen?
  • Welche (unausgesprochenen) Erwartungen etwa von Angehörigen nehme ich wahr?
  • Was löst das in mir aus? Wie kann ich damit umgehen?
  • Inwiefern kann die sogenannte Achtsamkeitspraxis in dieser Zeit von Bedeutung sein? Wie könnten Achtsamkeitsübungen hilfreich für mich sein?
  • Sind meine Gefühle angemessen?
  • Inwiefern könnte ich von einer Selbsthilfeorganisation profitieren?
  • Muss ich jetzt ans Sterben denken?
  • Inwiefern darf ich auch verdrängen?
  • Wie gehe ich mit dem Druck um, den mir vielleicht Angehörige bezüglich der Behandlung machen, wenn ich für mich einen anderen Weg beschlossen habe?

Für diese Zusammenstellung danken wir Martina Preisler, Psychoonkologin an der Charité.

ciuro – Mein Begleiter durch den Krebs.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen